Bei Fida – Installationen sind Sie genau richtig – Wir erzeugen Strom für Ihr Verkehrsmittel

Tanken Sie zu jeder Zeit undkostenlos Ihr E-Auto, E-Fahrrad uvm.
Ihnen stehen 2 Parkplätze für E-Autos und 3 Parkplätze für einspurige E-Fahrzeuge zur Verfügung

Unsere 2–Achsige Photovoltaik–Anlage wurde am 17.März 2009 in Betrieb genommen und hat eine Modulfläche von 33,4m2. Der Verwendete Modultyp KC130GHT-2 (PDF) von Kyocera (nähere Details siehe oben) liefert auf 1m2 Photovoltaik (nachgeführt) rund 190kWh/Jahr und erzeugt den Strombedarf für 1,5 Haushalte.

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Ertragswerte?

Maximale Leistung –
minimale Energiekosten
Mit der selbstzirkulierenden CO2 – Tiefensonde der Firma Fida Installationen nutzen Sie gespeicherte Sonnenenergie aus dem Erdreich.
Der Vorteil der Erdwärmenutzung liegt darin, dass selbst bei tiefsten Außentemperaturen ausreichend Wärme im Boden gespeichert ist.
Dieses System wird als Tiefensonde ausgeführt und benötigt keine zusätzliche Pumpenenergie im Vergleich zu Soleanlagen.

Das Prinzip
Die Anlage besteht aus der CO2 – Tiefensonde, einem speziellen Wärmetauscher und der HELIOTHERM Wärmepumpe.
Durch das selbstzirkulierende Wärmeträgermedium CO2 wird die Wärme ohne zusätzliche Pumpenenergie über den speziellen Wärmetauscher an die Wärmepumpe abgegeben.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Nutzung der nahezu konstanten Erdtemperatur im gesamten Jahresverlauf
  • Hohe Effizienz, selbst in kalten Wintern
  • Mit Erdsondentechnologie geringer Platzbedarf (auch für Reihenhausanlagen)
  • Geeignet für alle Niedertemperatur-Verteilsysteme sowie für den gesamten Brauchwasserbedarf
  • Hohe Betriebssicherheit durch geschlossenen Kreislauf universell einsetzbar
  • Keine zusätzliche Energie für die Förderung des Wärmeträgermediums, daher wartungsfrei und sparsam
  • Kein Frostschutzmittel erforderlich

Besondere Merkmale der CO2 – Tiefensonde

  • Höchste Wirkungsgrade und minimale Betriebskosten durch das selbstzirkulierende Wärmeträgermedium CO2
  • Im Gegensatz zu herkömmlichen Soleanlagen keine Zusatzenergie für die Förderpumpe des Wärmeträgermediums notwendig
  • Kombinierbarkeit mit jeder HELIOTHERM Wärmepumpenanlage, sowie Erweiterungsmöglichkeit für bestehende Anlagen
  • Umweltfreundlich und daher überall einsetzbar
  • Höchste Sicherheit durch geschlossenen Kältekreislauf und daher wartungsfrei
  • Geringer Platzbedarf (geeignet für Reihenhausanlagen)

Bohrung einer CO2-Tiefensonde

Schema
Das Kältemittel CO2 fällt in Tropfenform am inneren Rand des Rohres der Schwerkraft folgend nach unten bis zum eigentlichen Verdampfungsbereich. Hier wird das leicht verdampfende Kohlendioxid erwärmt und steigt in der Mitte des Rohres gasförmig nach oben. Mithilfe des Wärmetauschers wird die Wärme an die Heliotherm-Wärmepumpe abgegeben, die schließlich die Wärme im Wohnbereich verteilt.